Systemische Beratung

Das Umfeld und seine Auswirkungen

Systemische Beratung betrachtet den Menschen im Zusammenhang mit den ihn umgebenen Systemen.

Es wird nicht nur das Individuum als Träger von Symptomen allein betrachtet und untersucht, sondern das System aller daran beteiligten Personen in seiner Gesamtheit. Eine zentrale Aussage der systemischen Therapie ist: Reden über Probleme schafft Probleme – Reden über Lösungen öffnet den Raum für Lösungen.

Allzu häufig vermeiden wir den Kontakt nach innen. Verlieren im Alltag den Bezug zu unserem Selbst. Das gesunde Eigenbild wird ausgeblendet und der Job, die Familie oder das soziale Umfeld prägen das Maß aller Dinge. Die systemische Beratung hilft, diese oft verborgenen Zusammenhänge aufzudecken und die Mechanismen dahinter zu verstehen.

Menschen brauchen Lösungen, die sie als persönlich passend erleben und tragen können.

Unbewusst oder bewusst stimmen wir unsere Denk- und Verhaltensmuster mit unserem Umfeld ab. Dieses Umfeld jedoch erschafft seine ganz eigene Struktur, in der es zu funktionieren gilt. In der Familie nehmen wir eine andere Rolle ein, als zum Beispiel im Büro oder auf dem Fußballplatz.  Nicht immer fällt es jedem leicht, seine Kräfte aufzuteilen. Die Auswirkungen dieser Orientierung in alle Richtungen machen sich oft unterschiedlich bemerkbar.

Die Beratung erarbeitet durch die Erkenntnisse aus dem Verstehen der Zusammenhänge mit Ihnen persönlich abgestimmte Lösungswege. Hier werden der Mensch und sein Verhältnis zu seinem Umfeld umfassend betrachtet. Durch geeignete Gesprächsführung können grundlegend wirkende Strukturen erkannt werden. Mit dem manchmal notwendigen Blick von außen können so Mechanismen aufgezeigt werden, die Ihnen bisher vielleicht gar nicht bewusst waren. Dieses Erkennen fördert eine gesunde Entwicklung in Abstimmung mit den Möglichkeiten und Bedürfnissen des Einzelnen.

Die 5 Freiheiten des Menschen (nach Virginia Satir):

Sehen und Hören

was wirklich ist, nicht was sein sollte

Sagen was ich denke

nicht was ich denken sollte

Fühlen was ich wirklich fühle

nicht was ich fühlen sollte

Fordern was ich möchte

nicht immer erst auf Erlaubnis warten

Risiken eingehen

ohne mich immer erst abzusichern