Psychosomatische Kinesiologie

Psychosomatische Kinesiologie nach Dr. Werner Weishaupt

Auf Wunsch biete ich zusätzlich zu meinem umfassenden Beratungsangebot psychologisch-kinesiologische Einzelsitzungen an. Inbegriffen sind hier auch Methoden wie z.B. die Kieferentspannung, Stärkung des Immunsystems, Brain-Gym usw.

  1. Befreiung von emotionalem Stress – Selbstsicherheit zurück gewinnen
  2. Aus dem Tritt gekommen? Lernen in Balance und Konzentration
  3. Akupressur hilft nicht nur organisch
  4. Wie ein Perspektivwechsel das Leben verändern kann
  5. Allergien, Psyche und Verhalten – Wechselwirkungen erkennen und verändern
  6. Die Sprache der Symptome entschlüsseln

Grundüberzeugungen der Kinesiologie:

Körper, Seele und Geist sind eine untrennbare Einheit. Das tiefste Unbewusste ist der Körper selbst! Im Körper ist alles gespeichert, was wir jemals erlebt haben. Er weiß am Besten über uns Bescheid!

Über die Sprache des Körpers und der Muskeln bekommen wir Zugang zu diesem inneren Wissen. Was uns dann bewusst wird, können wir verarbeiten und integrieren. So kommen wir wieder ins Fließen!

Was ist Psychosomatische Kinesiologie?

Kinesiologie ist die Lehre von der Bewegung. Der Begriff kommt aus dem griechischen und wird von dem Wort „kinesis“ = Bewegung abgeleitet. Bewegung bedeutet Leben! Die Bewegung des Körpers entscheidet sozusagen über unsere Gesundheit, über Krankheit, über die Psyche, über unser ganzes Wohlbefinden. 

Die angewandte Kinesiologie wurde von dem Amerikaner Dr. Georg Goodheart aus den Fachgebieten Chirotherapie, Kinesiologie, Akupunktur, Physiologie und den Ernährungswissenschaften entwickelt. Der Begriff „Angewandte Kinesiologie“ umschreibt die Arbeit mit der Muskulatur und dem Bewegungsapparat in Form eines ganz speziellen manuellen Muskeltestes.

Mit Hilfe dieses Tests ruft man Informationen, wie z. B. bestimmten Stressfaktoren im Organismus ab. Das Ziel der Kinesiologie ist eine ganzheitliche Betrachtung des Menschen. 

Als Kommunikationsbrücke zum Unbewussten erlaubt der kinesiologische Muskeltest ein schnelles, präzises und doch schonendes Herangehen an tiefer liegende seelische Zusammenhänge. Dieses kann dem Klienten so leichter verständlich vermittelt und seiner bewussten Verarbeitung zugänglich gemacht werden. Bei psychosomatischen Beschwerden ist dies der erste Schritt auf dem persönlichen Weg.

Die verschiedenen Ebenen

Anfangs prüfe ich zunächst über den Muskeltest, ob die jeweilige Problematik in erster Linie seelische Ursachen hat. Zu 90% ist es einfach so, dass die Klienten bestimmte Stressfaktoren nicht mehr verarbeiten konnten, die dann in die Symptomatik führten.

Bewusstmachung und Lösung

Ähnlich gehe ich bei Ohrgeräuschen und Hörstürzen vor, indem ich kinesiologisch ermittele:

  • Von welchen Dingen hatte der Betreffende “zu viel um die Ohren”?
  • Wo konnte er Lärmbelästigungen nicht mehr abschirmen, ein Zuviel an Ansprüchen nicht mehr abwehren?
  • Wo hat er sich selbst so unter Druck gesetzt, dass sich die gesamte Nacken- und Kiefermuskulatur verkrampfte und dadurch die Versorgung des Innenohrs beeinträchtigt wurde?

Das ist bei jedem individuell unterschiedlich und kann mithilfe des Muskeltests ganz spezifisch herausgefunden werden.

Wenn so die ursächlichen Zusammenhänge bewusst geworden sind, können die Betroffenen in der Regel schon ganz anders damit umgehen. Dadurch erfolgt meist eine schnelle Entspannung und Linderung, der Erfolg ist oft unmittelbar spürbar und dadurch wachsen wieder Zutrauen, Hoffnung und Optimismus.

Was kann die Kinesiologie bewirken?

  • Lern- und Konzentrationsstörungen verbessern
  • Den Energiefluss im Körper aktivieren
  • Den Heilungsprozess bei Krankheiten und Verletzungen fördern
  • Abbau verschiedener Ängste wie z.B. Prüfungsängste
  • Stress reduzieren
  • Verbesserungen der Beweglichkeit durch Aktivierung des Muskelzusammenspiels
  • Körperlicher Unausgewogenheit und Krankheiten vorbeugen
  • Eigenes Leistungspotential vergrößern
  • Stimmungsschwankungen und emotionale Belastungen reduzieren, z. B. Nervosität
  • Selbsterfahrung begleiten, Selbstwertproblematiken ausgleichen
  • Sterbebegleitung

Hier wieder ausdrücklich der Hinweis darauf, dass mit meinen Methoden keine körperlichen Krankheiten diagnostiziert und keine Heilbehandlungen in diesen Bereich vorgenommen werden. Jeder Klient ist aufgefordert, medizinische Behandlungen nicht zu unterbrechen oder aufzugeben.

Allerdings verstehe ich die psychologischen und psychosomatischen Beschwerden so, dass sie nicht wie zufällig „angeflogen“ kommen, sondern sich auf dem Hintergrund bestimmter Lebensumstände und Lebenskonflikte entwickeln. Ich erwarte daher von jedem Klienten die Bereitschaft, sich mit der eigenen Lebensgeschichte aktiv auseinanderzusetzen.